Rollrasen

Rollrasen

Schnell und einfach zum perfekten, sattgrünen Rasen!

Um einen richtig schönen Rasen zu erhalten, ist jede Menge Arbeit und insbesondere Zeit notwendig. Vom Säen angefangen, über die ersten Grashalme bis hin zu einer dichten und sattgrünen Rasenfläche – das dauert!

Eine schnelle und einfache Lösung ist der Rollrasen! Innerhalb von einem Tag erstrahlt Ihr Garten in neuem Grün. Dabei hat ein Fertigrasen noch weitere Vorteile. Neben einer hohen Rasenqualität erhalten Sie eine unkrautfreie Rasenfläche. Noch dazu ist der Rasen binnen kürzester Zeit belastbar. Im Gegensatz zu einem Saatrasen – hier muss man bis zu einem Jahr warten, bis die volle Strapazierfähigkeit gegeben ist.

VORTEILE VON FERTIGRASEN

  • Sattgrüner, robuster Rasen

  • Vom ersten Tag an belastbar und nutzbar

  • Moos- und unkrautfreie Rasenfläche

  • Einfache Verlegung - fast ganzjährig möglich

Wie entsteht ein Rollrasen?

Bei Fertigrasen werden verschiedene Saatgute kombiniert. Je nach Mischung entstehen Rasenprodukte mit unterschiedlichen Eigenschaften. Ob für private Gärten, Sportplätze, öffentliche Gartenanlagen, Freiflächen in Schwimmbädern – für jeden Anwendungsbereich gibt es ein den Anforderungen entsprechendes Rollrasen-Produkt.

Gezüchtet wird Fertigrasen in sogenannten Rasenschulen. Um schön dicht und ausreichend belastbar zu werden, hat Ihr Rollrasen ein bis eineinhalb Jahre Zeit, sich zu entwickeln. Sind diese Eigenschaften gegeben, werden sogenannte Rasenbahnen aus dem Boden herausgeschnitten. Diese Bahnen sind das fertige Rollrasen-Produkt, dass Sie einfach und schnell in Ihrem Garten verlegen können.

 
Sie benötigen weiterführende Unterstützung?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
+43 (2264) 40063

Rollrasen - welche verschiedenen Arten gibt es?

Wie bei „normalem Rasen“ gibt es auch bei Rollrasen unterschiedliche Arten. Diese unterscheiden sich durch ihre Eigenschaften und Einsatzgebiete.

Schattenrasen wächst beispielsweise besonders in schattigen Regionen sehr gut. Mediterranrasen hat einen dichten und borstigen Wuchs und eine dunkelgrüne Farbe. Spielrasen und Sportrasen sind beide sehr robust, müssen sie doch viel aushalten können. Unterscheiden kann man die beiden Rasenarten vor allem daran, dass das Gras von Sportrasen gröber ist. Auch Premium Rasen ist strapazierfähig und wächst schön und dicht. Allerdings ist diese Rasen-Art bei Weitem nicht so robust, wie die beiden vorher genannten. Und zu guter Letzt der Golfrasen. Ihn zeichnet vor allem sein dichtes und gleichmäßiges Wachstum aus.

Die optimalen Voraussetzuingen zum Verlegen von Rollrasen

Aufgrund seiner Eigenschaften und Beschaffenheit ist Rollrasen ganz einfach selbst zu verlegen. Beachten Sie folgende Punkte und Ihrem sattgrünen Rasen steht nichts mehr im Weg!

Grundsätzlich ist die Verlegung von Fertigrasen das ganze Jahr über möglich. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass kein Frost oder zu heiße Temperaturen vorherrschen. Die Bodentemperatur sollte mindestens bei 5-8°C, im optimalen Fall bei 10-18 °C liegen.

Rollrasen sollte nicht austrocknen und daher in den ersten Stunden nach dem Abtragen in der Rasenschule verlegt werden. Dies sollte in jedem Fall bei der Terminvereinbarung und Anlieferung bedacht werden!

Unsere DO-IT-YOURSELF-Anleitung für Rollrasen

  • Im ersten Schritt müssen Sie den alten Rasen mit einer Schälmaschine ca. 3-4cm tief abtragen. Da Sie das Material für den neuen Rasen nicht benötigen, können Sie die alte Rasennarbe entsorgen. Vorteil: Beim Abtragen werden Unkräuter gleich entfernt.

  • Lockern Sie die Fläche, auf die der Rollrasen verlegt werden soll, mittels Bodenfräse oder Spaten auf. Entfernen Sie Steine und Wurzelreste.

  • Um eine bestmögliche Basis für den neuen Rollrasen zu schaffen, verteilen Sie gleichmäßig neue Rasenerde und ebnen Sie die Fläche mit einem groben Rechen.

  • Verteilen Sie Rasenstartdünger und walzen Sie anschließend die gesamte Fläche. Bei einem niedrigen pH-Wert im Boden kann auch Kalk untergemengt werden.

  • Das Verlegen: Beginnen Sie mit der Verlegung der Rasenbahnen am hinteren Ende des Gartens. Die Bahnen sollten Stoß an Stoß gelegt werden. Achtung: Vermeiden Sie Überlappungen! Gleich wie bei Mauern sollten Sie die Rasenbahnen versetzt verlegen. So entstehen keine Zwischenräume und Ihr Rasen wird schön dicht.

  • Achtung: Nicht betreten! Achten Sie darauf, dass Sie die Rasenfläche während des Verlegens nicht mit Schuhen betreten. Legen Sie ein Brett auf. So wird Ihr Gewicht gleichmäßig verteilt und Ihr neuer Rollrasen wird nicht beschädigt.

  • Möchten Sie Kurven oder runde Kanten schneiden, verwenden Sie dazu einfach ein Küchenmesser oder eine gute Haushaltsschere.

  • Walzen Sie im Anschluss an das Verlegen über die gesamte Fläche quer drüber.

  • Und jetzt darf natürlich noch ausreichend Wasser nicht fehlen! Gerade in den ersten Stunden und Tagen braucht Ihr neuer Rollrasen besonders viel Wasser (ca. 20l/m2). Gießen Sie ihn daher ca. 3-mal täglich. Nach der ersten Woche ist es ausreichend, den Rasen einmal pro Tag mit Wasser zu versorgen – abhängig vom Wetter natürlich. Ihr Fertigrasen sollte in jedem Fall nicht austrocknen. Zwei Wochen nach der Verlegung können Sie auf eine Bewässerungsanlage umstellen und die Fläche alle 2-4 Tage gießen.

Sollten Sie Unterstützung vom Profi benötigen, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung!

 
Sie benötigen weiterführende Unterstützung?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
+43 (2264) 40063

Mähkannte bei Rollrasen - Ja oder Nein?

Egal, ob Saatrasen oder Rollrasen – eine Mähkante lohnt sich in jedem Fall. Nicht nur in optischer Hinsicht. Die Umrandungen können aus Steinen oder Beton bestehen, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Holen Sie sich hierfür Inspiration bei unseren bisherigen Gartengestaltungs-Projekten. Ein weiterer Vorteil – Mähkanten erleichtern das Rasenmähen.

Rollrasen - Wie pflege ich meinen Fertigrasen richtig?

Es ist so weit. Ihr Rollrasen ist verlegt, wächst und gedeiht. Damit Ihre Grünfläche weiterhin so dicht und sattgrün bleibt, kommt es auf die richtige Pflege an.

Ab einer Grashöhe von ca. 7cm können Sie das erste Mal den Rasenmäher starten. Dabei ist es wichtig, dass Sie den Rasen nicht zu kurz mähen. Immerhin soll Ihre Grasfläche ja an keiner Stelle austrocknen. Die optimale Schnitthöhe liegt bei 4-5cm bzw. einem Drittel der Grashalmhöhe.

Ab jetzt sollten Sie Ihren Rollrasen regelmäßig mähen und mit Dünger versorgen. Dabei ist es egal, ob Sie händisch kürzen oder einen Rasenroboter einsetzen möchten. Das optimale Mähintervall ist alle 5-7 Tage. Gemeinsam mit regelmäßigem Gießen erhalten Sie auf diese Weise einen schönen Rasen und können sich daran erfreuen. 

Ihr Rollrasen - Selbstabholung oder Zustellung

Gerne bringen wir Ihnen Ihren frisch geschnittenen Rollrasen im Raum Wien und Wien Umgebung direkt zu Ihnen nach Hause. Sollten Sie ein bisschen weiter weg wohnen, können Sie die Rasenbahnen natürlich auch gerne selbst abholen.

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns! Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot!

 
Sie benötigen weiterführende Unterstützung?
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
+43 (2264) 40063